Übersetzung der weltweiten Produktinformationen für Aftersales-Produkte
Übersetzung
  • Übersetzung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Übersetzung der weltweiten Produktinformationen für Aftersales-Produkte der BMW AG.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Einsatz eines bewährten Übersetzerteams mit langjähriger Branchenerfahrung
  • Verwendung konsistenter Aftersales-Kundenterminologie durch die Nutzung von Termdatenbanken
  • Übersetzung der Produktinformationen in 10 Sprachen

Technisch: Die Besonderheiten

Da jede Produktinformation nach dem gleichen Muster aufgebaut ist und immer das gleiche Layout und ähnliche Texte verwendet werden, beschlossen wir 2013 gemeinsam mit unserem Kunden, den Workflow von FrameMaker auf das Redaktionssystem Smart Media Creator umzustellen. Dadurch konnten wir die Effizienz in der Redaktion und der Übersetzung erheblich steigern.

Fahrzeugreparaturanleitungen
Technische Dokumentation
Grafik & Visualisierung
Übersetzung
Business Management After Sales
  • Technische Dokumentation
  • Grafik & Visualisierung
  • Übersetzung
  • Business Management After Sales

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Erstellung anwendungsorientierter Reparaturanleitungen.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Ermittlung der effizientesten Methoden für die Instandsetzung
  • Minimierung von Gewährleistungs- und Servicekosten

Technisch: Die Besonderheiten

Von durchdachten und praxisnahen Reparaturanleitungen profitieren sowohl der Hersteller im Gewährleistungsfall als auch die Endkunden beim Service.
Für die Veranschaulichung komplexer oder nur selten ausgeführter Handlungsschritte werden die Reparaturanleitungen mittlerweile auch durch Animationen ergänzt.

Entwicklung von neuen Grafiklösungen für die Produktkataloge
Grafik & Visualisierung
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabe

Entwicklung von neuen Grafiklösungen für die Produktkataloge.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Erzeugung fotorealistischer Darstellungen aus 3D-Daten
  • Einfache und praktische Erstellung von Grafiken
  • Konzeption und Umsetzung von Messekatalogen, Produktkatalogen und Online-Grafiken

Technisch: Die Besonderheiten

Auf der Suche nach intelligenten Lösungen für unsere Kunden sind wir sehr flexibel. Beim hier gezeigten Beispiel fehlten in den uns zugestellten Daten ca. 30% der zu visualisierenden Bauteile. Aufgrund unserer engen Zusammenarbeit mit dem Kunden und dank des technischen Fachwissens unserer Illustratoren konnten wir die fehlenden Teile schnell und kostengünstig nachkonstruieren.

Technische Dokumentation
Technische Dokumentation
  • Technische Dokumentation

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Dokumentation für verschiedene Geräte, beispielsweise Präzisions-Rundschleifmaschine für universellen Einsatz .

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Klare und logische Aufbereitung aller Inhalte
  • Entwicklung des Layouts für die Betriebsanleitung.
  • Umstellung des Redaktionsprozesses auf ein XML-basiertes Redaktionssystem, das die Kosten für Technische Dokumentation und Übersetzung reduziert sowie die Individualität der einzelnen Maschinen und Ländervarianten berücksichtigt

Technisch: Die Besonderheiten

Da der Kunde für seine Maschinen oft kundenspezifische Anpassungen anbietet, gibt es eine Vielzahl an Produktvarianten. Dies stellt eine besondere Herausforderung an die wirtschaftliche Erstellung und Übersetzung der Technischen Dokumentation dar. Durch den konsequenten Einsatz eines Content-Management-Systems und den modularen Aufbau aller Inhalte konnte die Dokumentation dennoch schnell und kostengünstig umgesetzt werden.

Anwendungs-, Montage- und Servicedokumentation
Technische Dokumentation
Grafik & Visualisierung
  • Technische Dokumentation
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Anwendungs-, Montage- und Servicedokumentation unterschiedlichster Produkte, beispielsweise für ein Dusch-WC.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Klare und logische Aufbereitung aller Inhalte
  • Entwicklung des Layouts für die Betriebsanleitung und die Montageanleitung
  • Anwendungsorientierte Dokumentation für den weltweiten Markt

Technisch: Die Besonderheiten

Um dem renommierten Namen weltweit ein einheitliches und hochwertiges Gesicht zu geben, gelten entsprechende Vorgaben und Regulationen für die Markenkommunikation. Für die Umsetzung dieses Auftrags gab es eine besonders enge Zusammenarbeit von Redakteuren, Grafikern und den Produktentwicklern des Auftraggebers. Gemeinsam wurde so u. a. ein Styleguide für die Redaktion und Grafik der Technischen Dokumentation entwickelt.

Steuerung und Effizienzsteigerung der Produktgruppe Außenspiegel im Aftersales-Bereich
Business Management After Sales
  • Business Management After Sales

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Steuerung und Effizienzsteigerung der Produktgruppe Außenspiegel im Aftersales-Bereich.

Praktisch: Die 2W Lösung

Ist-Aufnahme:

  • Erstellung eines Know-how-Multiplikators zu relevanten Systemen und Prozessen für das Projektteam.
  • Weiterentwicklung eines generischen Methodenkoffers zur prozessualen und technischen Analyse von Varianten, Komplexitätsreduzierung, -beherrschung, -vermeidung.

3rd-Level-Support:

  • Fehleranalyse / Ursachenanalyse
  • Wirkungskettendefinition

Änderungsmanagement:

  • Stakeholder-Analyse
  • Lessons Learned – Marktreaktionen

Variantenmanagement – Aftersales:

  • Erstellung eines Variantenbaumes
  • Koaxiale Darstellung von Variablen für Varianten
  • Business-Case-Erstellung
  • Ersatzteilestrategie-Entwicklung „Add-On Konzept“

Anforderungsmanagement:

  • Stakeholder Scoring
  • KPI-Entwicklung für Anforderungen aus dem Aftersales-Bereich
  • Mithilfe bei der Konzipierung eines Regelwerkes, um langfristig uneffektive Komplexität und Varianten zu verhindern
  • Anforderungsmanagement 2.0 frühe Phase

Technisch: Die Besonderheiten

Bei diesem Auftrag wurden Komplexitätstreiber und Wirkungsketten identifiziert und in eine interdependente Beziehung gebracht. Das Ergebnis war die Entwicklung eines generischen Methodenkoffers zur prozessualen und technischen Analyse von Varianten. Damit kann der Kunde verschiedene Herausforderungen effizienter lösen und Effekte zukünftiger Entscheidungen bereits im Vorfeld erkennen. So wird das Produktsortiment schlanker, uneffektive Varianten können eingespart werden.

Entwicklung eines neuen Markenauftritts
Marketing
  • Marketing

Theoretisch: Die Aufgabe

Entwicklung eines neuen Markenauftritts, der die Stärken, Erfolgselemente und Werte von Langmatz deutlicher herausstellt und noch schärfer vom Wettbewerb abhebt.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Abstimmung der Ziele und der Erwartungshaltung mit der Unternehmensleitung
  • Entwicklung einer ganzheitlichen, praxisorientierten Markenkommunikation in Text und Bild für alle Kommunikationsformate
  • Erstellung eines umfassenden Corporate-Identity-Guides, um die CI in der täglichen Anwendung zu verankern
  • Motivation von Management und Mitarbeitern des Kunden, die neue Kommunikation tatkräftig zu unterstützen

Technisch: Die Besonderheiten

Für sämtliche Webemaßnahmen wurden von uns Templates erstellt, die als Mastervorlagen in der täglichen Arbeit des Kunden eingesetzt werden. Für spezielle Themen wie z. B. Messekonzeptionen stehen wir als Workshopleiter sämtlicher Gewerke hilfreich zur Seite. Als Feedback auf die neue Markenkommunikation gab es sehr positive Resonanz des Kunden, Anerkennung der Partner und deutlichen Respekt von den Wettbewerbern.

Produktentwicklung Aftersales
Business Management After Sales
  • Business Management After Sales

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Mitentwicklung und Integration von Serien- und Sonderzubehör, beispielsweise für Unterhaltungselektronik und Fahrerassistenzsysteme.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Bauraumuntersuchung
  • Definition und Herstellung von Musterhaltern inkl. Zeichnungserstellung
  • Definition und Herstellung von Musterkabelbäumen inkl. Zeichnungserstellung
  • Definition des Nachrüstumfangs
  • Fotodokumentation am Fahrzeug
  • Erstellung der Einbauanleitung inkl. Übersetzung für die Werkstätten
  • Erstellung der Bedienungsanleitung inkl. Übersetzung für den Endkunden

Technisch: Die Besonderheiten

Ein besonderes Augenmerk lag hier auf dem einfachen, schnellen und dadurch kostengünstigen Einbau der Systeme sowie auf einer vollständigen und leicht verständlichen Dokumentation. Die Entwicklung und Integration von Zubehörprodukten erfolgt in unserer eigenen vollständig ausgestatteten Werkstatt, die über sämtliche Spezialwerkzeuge verfügt – bis hin zu IT mit entsprechender Serverumgebung. So können die Fahrzeuge unter Werkstattbedingungen codiert und programmiert werden.

Erstellung aller Maßnahmen für die Markteinführung
Marketing
Übersetzung
Grafik & Visualisierung
  • Marketing
  • Übersetzung
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabe

Entwicklung eines neuartigen Leichtbau-Materialverbundes für eine Warnweste sowie Erstellung aller Maßnahmen für die Markteinführung.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Entwicklung des neuartigen Materials mit höchsten Reflexwerten, äußerst geringem Gewicht von nur 87 g und der Möglichkeit, es extrem klein falten zu können.
  • Design des hochwertigen Etuis für optimalen Schutz vor Verschmutzung, Beschädigung und Ausbleichen. Dank der kleinen Maße kann es problemlos im Handschuhfach verstaut werden und ist wegen der besonderen Haptik und Optik schnell auffindbar.
  • Technische Dokumentation, bei der alle vorgeschriebenen Informationen gut lesbar und abriebfest auf das Grundmaterial aufgedruckt wurden. Die Anleitung ist zusammen mit der Warnweste im praktischen Etui verpackt.
  • Namensfindung und Logodesign: Der Name Lightvate® ist eine Verbindung aus „Light“ (engl. für Licht und leicht) und „vate“, das gesprochen wie „weight“ klingt (engl. für Gewicht). Wegen der alternativen Schreibweise konnten wir uns sowohl den Namen als auch die Domain sichern.
  • Marken- und Patentschutz als eingetragene Marke sowie Anmeldung weiterer Schutzrechte beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA).
  • Entwicklung des Corporate Designs sowie des Marketing- und Kommunikationskonzeptes inklusive der entsprechenden Umsetzung von Werbetext, Grafik, Fotografie, Übersetzungen (in mehr als 28 Sprachen), Druckvorstufe und Druckmanagement.

Technisch: Die Besonderheiten

Lightvate® ist die kleinste, leichteste und funktionalste Warnweste der Welt. Zertifiziert nach DIN 20471 und ÖkoTex 100. Ausgezeichnet mit dem iF DesignAward 2014. Getestet nach strengen Automotive-Standards und hergestellt in Deutschland. Gerne können Sie Lightvate® auch als Ihren Markenbotschafter einsetzen – individualisiert mit Ihrem Logo und nach Ihren Vorgaben gestaltet. Mehr Infos finden Sie auf: www.lightvate.de

Dokumentation und Risikobeurteilung
Technische Dokumentation
Übersetzung
Grafik & Visualisierung
  • Technische Dokumentation
  • Übersetzung
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

  • Dokumentation und Risikobeurteilung für verschiedene Geräte, beispielsweise Streufahrzeuge für den Winterdienst, Düngemittel- und Saatgutstreuer.
  • Beratungsleistungen und Netzwerkvermittlung für Zulassungs- und Prüfverfahren.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Klare und logische Aufbereitung aller Inhalte unter Einsatz des Redaktionssystems SMC
  • Entwicklung des Layouts für die Betriebsanleitung.
  • Allgemeine und kundenspezifische Dokumentation aus dem SMC
  • Unterstützung bei der Recherche der anzuwendenden Normen
  • Risikobeurteilung und EG-Konformitätserklärung
  • Übersetzung
  • Grafik

Technisch: Die Besonderheiten

Durch die gute Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen Auftraggeber, Lieferanten und der 2W wurde bei der Risikobeurteilung und Normenrecherche festgestellt, dass teilweise nicht normgerechte Schrauben verwendet wurden. Die Entwicklungsabteilung des Kunden wurde informiert, und der Fehler konnte behoben werden.

Dokumentation und Datenblätter für Leiterplatten
Technische Dokumentation
Grafik & Visualisierung
  • Technische Dokumentation
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Erarbeitung und Umsetzung der Dokumentation und Datenblätter für Leiterplatten.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Klare und logische Aufbereitung aller Inhalte
  • Entwicklung des Layouts für die Dokumentation

Technisch: Die Besonderheiten

Auch Klein- und Einzelunternehmer können von unserer Kundennähe und langjährigen Erfahrung bei der Erstellung von rechtssicheren und normkonformen Dokumentationen profitieren. Dank vorgefertigter Layout-Vorlagen und routinierter Prozesse halten wir die Redaktionskosten gering. Zudem kann der Kunde durch die Auslagerung der Technischen Dokumentation an uns seine eigenen Ressourcen besser nutzen.

Neue Lösungen für die Erstellung von Grafiken
Grafik & Visualisierung
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabe

Entwicklung neuer Lösungen für die schnelle und einfache Erstellung von Grafiken.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Erzeugung von Grafiken aus 3D-Daten
  • Ableitung einer Messe-Animation
  • Erstellung einer App für die Demonstration der Verbaumöglichkeiten anhand anschaulicher Animationen

Technisch: Die Besonderheiten

Die App ist gegen unbefugte Nutzung geschützt bzw. kann nur installiert werden, wenn der Benutzer die entsprechende Erlaubnis bekommt.

3D-Grafiken für Messeauftritt
Grafik & Visualisierung
  • Grafik & Visualisierung

Theoretisch: Die Aufgabe

Entwicklung von neuen Lösungen für die Produktkataloge.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Einfache und praktische Erstellung von Grafiken
  • Erzeugung fotorealistischer Darstellungen aus 3D-Daten
  • Konzeption und Umsetzung von Messekatalogen, Produktkatalogen und Online-Grafiken

Technisch: Die Besonderheiten

Für eine Bootsmesse wurden 3D-Grafiken erstellt, die das Innere der Kompressoren unter Wasser abbilden und als Folien im Maßstab 1:1 an den Geräten angebracht wurden.

Übersetzung
Übersetzung
  • Übersetzung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Übersetzung und gleichzeitige Kürzung von englischen Texten.

Praktisch: Die 2W Lösung

Sinngemäße, also nicht wörtliche Übersetzung der Texte. Dabei war die Länge des Textes zu reduzieren, ohne die Aussage zu verändern.

  • Einsatz von Muttersprachlern

Technisch: Die Besonderheiten

Unser Kunde war so zufrieden mit dem Ergebnis, dass wir auch den Auftrag bekamen, die englischen Texte zu überarbeiten.

Übersetzung von Katalogen, Flyern und anderen Informationsmedien
Übersetzung
  • Übersetzung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Übersetzung von Katalogen, Flyern und anderen Informationsmedien aus den Bereichen Tierzucht und -haltung in über 20 Sprachen.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Übersetzung mit Translation-Memory-Technologie durch Stammübersetzer mit langjähriger Branchenerfahrung
  • Verwendung kundenspezifischer Translation-Memorys
  • Verifizierung der Terminologie mit den Kunden am Markt
  • Erarbeitung speziell auf den Kunden angepasster Übersetzungsvorgaben, um eine einheitliche Übersetzungsqualität zu gewährleisten

Technisch: Die Besonderheiten

Da im Bereich Tierzucht und -haltung ein Großteil der Terminologie nicht zum allgemeinen Wortschatz gehört, setzen wir für Kerbl ein Team von Stammübersetzern ein, das eine stetig wachsende Terminologiedatenbank betreut. Das Datenbankmodell wurde im Rahmen einer von uns gesponserten Semesterarbeit von Studenten der Hochschule Köln rund um den „Terminologiepapst“ Prof. Klaus-Dirk Schmitz entwickelt.

www.kerbl.de

Einführung eines globalen Übersetzungs-Workflows inklusive Systemlösung
Übersetzung
  • Übersetzung

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Einführung eines globalen Übersetzungs-Workflows inklusive Systemlösung.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Begleitung des Projektes vom Kick-Off bis zum Einsatz des neuen Systems
  • Gemeinsame Workshops zu den Systemen
  • Durchführung von Testphasen
  • Umfassende Reportings zu Test-Ergebnissen und Empfehlungen

Technisch: Die Besonderheiten

Die flachen Hierarchien beim Kunden brachten einen durchdachten Entscheidungsprozess mit sich, bei dem wir als Übersetzungsdienstleister viel mitbestimmen konnten.

Fertigung kompletter Kabelbäume für Entwicklungsfahrzeuge und Oldtimer
Business Management After Sales
  • Business Management After Sales

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Fertigung kompletter Kabelbäume für Entwicklungsfahrzeuge und Oldtimer.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Konfektion auf Basis der zur Verfügung gestellten oder von uns erstellten Unterlagen.
  • Ausschließliche Verwendung vom Kunden freigegebener Leitungen, Kontakte und Stecker.
  • Anfertigung und Prüfung der Kabelbäume nach Kundenvorgaben in OEM-Qualität in den Ausführungen Standard-, geschirmte und verdrillte Leitungen.
  • Wenn es aktuelle Stromlaufpläne, Maßzeichnungen und Teileabwicklungen gibt, erfolgt die Konfektion auf Grundlage dieser Informationen.
  • Falls keine Stromlaufpläne, Maßzeichnungen und Teileabwicklungen vorliegen, werden die Kabelbäume auf Basis von Systemschaltplänen, Gesamtmaßzeichnungen und entsprechenden Fahrzeug-Stromlaufplänen konfektioniert.

Technisch: Die Besonderheiten

Sollten keine der oben genannten Unterlagen vorhanden sein, kann die Konzeption der Kabelbäume auch direkt am Fahrzeug durchgeführt werden. Die benötigten Dokumente werden dann von uns erstellt. Diese enthalten alle für die Konfektion benötigten Informationen und sind so später wiederverwendbar.

Virtueller Geometrie-Vergleich
Business Management After Sales
  • Business Management After Sales

Theoretisch: Die Aufgabenstellung

Erkennen von Optimierungspotential für servicerelevante Bauteile bereits in der Entwicklungsphase.

Praktisch: Die 2W Lösung

  • Einsatz unserer umfassenden CAD-Kompetenz
  • Erarbeitung entsprechender Verbesserungsmaßnahmen

Technisch: Die Besonderheiten

Durch den Vergleich der Verbausituationen aktueller und zukünftiger Fahrzeugmodelle konnten noch am Ende der Fahrzeugentwicklung serviceerleichternde Bauteiloptimierungen vorgenommen und bereits Überlegungen für die Reparaturanleitungen angestellt werden.

Close